Wilm Feldt

Kunst für‘s Volk

ikuh –
Ingenieur Kunst Handwerk?
Kunst für’s Volk?

Wirklich? Wirklich ernstgemeint? Eindeutig ein klares „Jein“.

Ich halte nichts von Kunst aus dem und für den Elfenbeinturm der Intellektualiät. Anderseits ist die Auseinandersetzung mit Kunst immer auch eine intellektuelle. Die kann aber jeder führen, wirklich jeder!

Und: Ich bin Ingenieur und Handwerker. Diese Kompetenzen „umgarnen“ die Kunst. Das Label war damit logisch. Dann noch diese spannende Kurzform. Perfekt!

Aber bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Moralinsäuerlichkeit und Dogmatismus gibt es genug in dieser Welt. Man kann die Dinge auf gerne mal locker sehen. Und erstmal positiv und wertschätzend und mit Neugier.

Wenn meine Werke schlicht(es) Wohlbefinden bereiten, kann ich sehr gut damit leben.

bg_start

Vorankündigung

Hoffnungen in den Wind schreiben …
Eine Aktion zum Open-Air-Fest der „Stiftung Mensch“.